Demenz

Das Pflegeheim Markgräflerland bietet drei Wohnbereiche mit 20 Einzel- und Doppelzimmern für Menschen mit Demenz an. Die Wohnbereiche „Wiese“ und „Rheinaue“ sind offen, „Garten“ ist beschützend. So kann auf die verschiedenen Bedürfnisse und Stadien der Demenz individuell eingegangen werden.

Durch die bauliche Konzeption der Wohnbereiche in Form eines Atriums wurden Laufwege  geschaffen, die es den Menschen mit Demenz ermöglichen, ihren Bewegungsdrang kontrolliert auszuführen. Ebenso wurde auf den Bodenbelag geachtet, der durch seine matte Beschaffenheit Spiegelungen unterbindet und somit Sicherheit bietet und Ängste vermeidet.

Ebenso wurde darauf geachtet, großzügige Gemeinschaftsbereiche zu schaffen, die den Bedürfnissen und dem Bewegungsdrang der Menschen mit Demenz entsprechen.

Angebot "Gesprächskreis für betreuende Angehörige":

Gesprächskreis Info
Gesprächskreis Termine 2015

Aktuelle Zeitungsartikel:

Gespraechskreis fuer Angehoerige von Demenzkranken (627,7 KiB)
Wenn Mobilitaet zum Problem wird (1,2 MiB)

Der beschützende Wohnbereich Garten verfügt über einen barrierefrei zu erreichenden Außenbereich, in dem sich die Bewohnerinnen und Bewohner uneingeschränkt aufhalten können.

Um die Bewohnerinnen und Bewohner mit Demenz individuell zu betreuen, ihnen Orientierung zu geben und sie dort abzuholen, wo sie stehen, werden in der Betreuung und Pflege pädagogische Methoden eingesetzt. So kommen täglich individuelle Rituale zum Einsatz, die z.B. die zeitliche Orientierung ermöglichen. Ebenso wird mit Schlüsselworten gearbeitet, die es den Menschen ermöglichen, Situationen zu verstehen und am Alltag teilzuhaben.

Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit mit Menschen mit Demenz ist im Pflegeheim Markgräflerland die Biografiearbeit. In enger Zusammenarbeit mit den Angehörigen und den Bewohnern selbst wird eine Biografie erstellt. Dies hilft im Umgang mit den demenzerkrankten Bewohnern, zeigt Vorlieben und Gewohnheiten auf und ermöglicht ihnen ein für sie normalisiertes Leben.

Um die fachlich kompetente Pflege und Betreuung nach diesen besonderen Demenzkonzepten zu gewährleisten, werden gerontopsychiatrisch ausgebildete Pflegekräfte beschäftigt, die sich in ein multiprofessionelles Team einfügen.